Dubai und das Coronavirus

Kein Sport und keine Kreuzfahrtschiffe mehr

Auch Dubai und die Vereinigten Arabischen Emirate verzeichnen erste Covid-19 Erkrankungen. Um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, hat die Regierung Vorsichtsmaßnahmen getroffen und Flüge sowie Sportveranstaltungen gestrichen.

Covid-19 erreicht Dubai

Die Coronavirus-Krise ist mittlerweile auch in Dubai angekommen.

Wie das Gesundheitsministerium am 12. März 2020 bekannt gab, gibt es aktuell 85 Covid-19 Erkrankungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE). Laut der Behörde seien 17 Personen bereits wieder gesund, die restlichen 68 Erkrankten befänden sich in Quarantäne oder seien bereits ausgereist. Zuletzt waren elf neue Fälle diagnostiziert worden, darunter zwei Italiener, zwei Filipinos, ein Deutscher, ein Kanadier, ein Montenegriner, ein Brite, ein Russe, ein Pakistani und ein Emirati. Das Ministerium teilte außerdem mit, dass die Krankenhäuser im Land mittlerweile mit medizinischer Ausrüstung aufgestockt hätten und gut auf das Coronavirus vorbereitet seien.

Vorsichtsmaßnahmen in Shopping Malls

Die weltweite Covid-19 Pandemie trifft den Tourismus und das Alltagsleben hart. Als Reaktion auf das Coronavirus haben Shopping Malls in Dubai zusätzliche Maßnahmen ergriffen, um die Ansteckung mit dem Virus zu minimieren. So wurden weitere Stationen zur Handdesinfektion in den Einkaufshäusern installiert und der Reinigungsservice ausgeweitet.

Emirates streicht Flüge

Die Fluglinie Emirates streicht zahlreiche Flüge: so wurden die Route New York-Mailand und New York-Athen bis 3. April 2020 ausgesetzt. Auch Flüge von Dubai nach Fort Lauderdale in Florida finden bis 31. März nicht mehr statt, ebenso wie Verbindungen von Dubai nach Venedig, Mailand, Bologna und Rom.

Keine Erlaubnis mehr für Kreuzfahrtschiffe

Eine weitere Vorsichtsmaßnahme betrifft die Kreuzfahrtindustrie: seit dem 13. März dürfen Kreuzfahrtschiffe die Hoheitsgewässer der UAE nicht mehr befahren, Landausflüge in Dubai oder Abu Dhabi dürfen nicht mehr angeboten werden. Das gilt nicht für Schiffe, die bereits in Dubai oder Abu Dhabi sind, sie dürfen innerhalb des Staatsgebietes weiter kreuzen. Von der Einschränkung betroffen sind vor allem Aida und TUI Cruises. Auch Costa Kreuzfahrten und MSC Cruises nutzen Dubai und Abu Dhabi als Wechselhafen. Weitere Häfen, die im Rahmen eines Törns jetzt nicht mehr angelaufen werden, sind Muskat im Oman, Doha in Katar oder Manama in Bahrein.

Sportveranstaltungen abgesagt

Auch der Sport in Dubai bleibt nicht verschont von der Coronakrise. So wurden die letzten beiden Stationen der UAE-Tour abgesagt, nachdem zwei italienische Radprofis positiv auf das Coronavirus getestet worden waren. Das Dubai Sports Council beschloss außerdem, alle Sportveranstaltungen bis Ende März abzusagen oder zu verschieben. Das betrifft unter anderem die Schachmeisterschaft Dubai Chess Open 2020, den Triathlon ITU Abu Dhabi 2020 und den Paratriahtlon World Cup sowie zahlreiche Kampfsportwettbewerbe. Die Spieltage 4 und 5 der AFC Champions League und die Qualifikationsspiele des Fifa World Cup 2020 werden ebenfalls nach hinten verschoben. Möglicherweise werden alle Spiele außerdem ohne Publikum ausgetragen.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Urlaub in Dubai, Hintergrund-Informationen zum Land, sowie günstige Reise-Angebote nach Dubai. Unser Redaktionsteam durchstöbert täglich das Internet und spürt für Sie die günstigsten Hotel-, Flug- und Pauschalreisen für Ihren Dubaiurlaub auf.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

Reise­magazin

Land & Leute

Reisetipps

Reiseziele