Dubai-Urlaub mit Kindern: Viele Attraktionen & gutes Gesundheitssystem

Dubai eignet sich sehr gut, um mit Kindern dort den Urlaub zu verbringen

Dubai eignet sich sehr gut, um mit Kindern dort den Urlaub zu verbringen. Das Emirat am Persischen Golf gilt als kinderfreundlich, sicher und ein Garant für große Kinderaugen. Denn in Dubai gibt es nichts, was es nicht gibt. Einziges Manko ist das heiße und trockene Klima dort. Vor allem in den Sommermonaten sollte man Dubai insbesondere mit Babys und Kleinkindern meiden.

Flug: Sechs Stunden angefüllt mit viel Entertainment

Nach Dubai fliegt man sechs Stunden. Eine gute Flugzeit, wenn man mit Kindern unterwegs ist. Empfehlenswert ist vor allem die Fluggesellschaft Emirates, die ein großes Bordentertainment und einen guten Service bietet. So gibt es vor dem Start ein kleines Geschenk, das den Nachwuchs für einige Zeit beschäftigt. Das Board-Entertainment ist sehr umfangreich und bietet eine große Auswahl an Filmen in deutscher Sprache sowie Radio und Videospiele.

Neben Emirates fliegen auch weitere Fluggesellschaften Dubai beziehungsweise das benachbarte Abu Dhabi an; darunter Etihad, Kuwait Airways, Gulf Air, Qatar Airways, Condor und Lufthansa.

Praktisch: Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Dubai beträgt lediglich +2 Stunden. Daran gewöhnen sich Kinder in der Regel sehr schnell. Es gibt also kein Jetlag, mit dem man sich herumschlagen muss.

Hotel: Kinderfreundliche Hotels mit Pool und Animation

Bei der Hotelauswahl gilt es einiges zu beachten. Die Hotelzimmer in Dubai sind standardmäßig für zwei bis drei Personen ausgelegt. Aus Sicherheitsgründen sind mehr Personen nicht gestattet. Das heißt eine Familie mit zwei Kindern muss entweder zwei Zimmer nebeneinander oder eine Suite ab vier Personen buchen. Die Auswahl ist dabei recht begrenzt. Empfehlenswert sind unter anderem das Familienhotel Jumeirah Beach, das Stadthotel in Dubai sowie das Apartment Stadthotel Dubai für bis zu sechs Personen.

Zudem ist bei der Hotelauswahl darauf zu achten, dass es einen kinderfreundlichen Pool gibt, in dem der Nachwuchs ungehindert rumplantschen (und nicht untergehen) kann. Eine Laufnähe zum Strand ist ebenfalls empfehlenswert.

Klima: Nur bedingt für Kinder geeignet

In Dubai ist das Klima ganzjährig trocken mit warmen bis heißen Temperaturen. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen über das Jahr verteilt zwischen 27 und 41 °C. Vor allem die Sommermonate werden sehr heiß (plus hohe Luftfeuchtigkeit bis zu 100 Prozent) und sind daher für einen Urlaub mit kleinen Kindern weniger zu empfehlen – auch wenn man zu dieser Zeit aufgrund der dort herrschenden Nebensaison besonders günstig Urlaub machen kann.

Besser geeignet für einen entspannten Familienurlaub sind die Monate Oktober und November beziehungswiese März und April. Dann liegen die Temperaturen im Schnitt um die 25 bis 30 °C.

Da in Dubai alles klimatisiert ist – vom Taxi, über den Bus, der Metro bis hin zum Einkaufszentrum und der Bushaltestelle – ist es ratsam, eine dünne Jacke für den Nachwuchs einzupacken, die bei Bedarf drübergezogen werden kann. In der Sonne sind eine lange, leichte Bekleidung beziehungsweise helle T-Shirts und Hosen ratsam. Ebenfalls Pflicht sind Sonnenhut, Sonnenbrille und genügend Sonnencreme.

Essen und Trinken: Vielfältig, frisch und lecker

In Dubai kann man mit Kindern problemlos im Restaurant essen gehen. Oftmals gibt es abgetrennte Bereiche für Kinder und Spielecken. Die arabische Küche nutzt viel frisches Gemüse sowie Hummus und Lamm. Es gibt aber auch internationale Gerichte wie Pizza, Pasta und Burger. In den Malls gibt es zudem zahlreiche Fast Food Restaurants – auch von bekannten Ketten.

Das Leitungswasser kann in Dubai bedenkenlos getrunken werden. Es gibt aber auch genügend und günstiges in Flaschen abgefülltes Mineralwasser – auch von internationalen Marken. Dies wird in der Regel auch in den Restaurants und Hotels ausgeschenkt.

Gesundheit: Sehr gutes Gesundheitssystem und kostenlose Ambulanzen

Die medizinische Versorgung in Dubai ist hervorragend. Bei den Ärzten handelt es sich in der Regel um Ausländer mit guten Englischkenntnissen. Die Notfallversorgung ist in den staatlichen Krankenhäusern und Ambulanzen kostenlos.

Spezielle Impfungen für die Reise nach Dubai sind nicht nötig. Empfehlenswert sind jedoch ein Schutz gegen Tetanus, Polio und Hepatitis A. Ein Malariarisiko besteht lediglich in abgelegenen Wadis mit stehendem Wasser.

Notruf:

Polizei 999

Feuerwehr 997

Rettungsdienst 998

Sehenswürdigkeiten, die Kinderaugen zum Strahlen bringen

Aquaventure-Wasserpark

Der Aquaventure-Wasserpark vom Atlantis, The Palm, bietet Wasser- und Rutschspaß für Groß und Klein. Ein Highlight ist die durchsichtige Röhrenrutsche, die durch ein Haifischbecken führt. Im Kinderbereich „Splashers“ können sich die Kleinen auf kindgerechten Rutschen und im flachen Wasser austoben.

Burj Khalifa

Auf der Aussichtsplattform des Burj Khalifa – mit 829,8 Metern das derzeit höchste Gebäude der Welt – hat man einen unglaublichen Blick über Dubai. Empfehlenswert ist es, die Tickets vorab online zu kaufen. So entgeht man den Massen an der Kasse. Zudem sind die Preise online etwas günstiger als vor Ort.

Vor dem Burj Khalifa liegt die Dubai Fountain, die (u.a.) allabendlich um 18 Uhr ein herrliches Wasserspektakel bietet.

City Walk

Der City Walk ist ein kinderfreundliches Einkaufsviertel, das unter anderem das virtuelle Gaming-Erlebnis Hub Zero oder das geschlossene Ökosystem in Form eines Regenwaldes  „The Green Planet“ mit über 3000 Pflanzen und Tieren bietet. Ergänzt wird das Ganze durch zahlreiche Shopping-Möglichkeiten und einem vielfältigen Speiseangebot.

Dolphin Bay

Die Dolphin Bay im Atlantis, The Palm, bietet die Möglichkeit mit Delfinen zu schwimmen. Begleitet wird man dabei von erfahrenen Delfin-Trainern. Die Dolphin Bay gilt als eines der fortschrittlichsten Delfinarien der Welt. Sie verfolgt das Ziel, die Besucher ausführlich über in Freiheit lebende Delfinbestände und den Schutz der natürlichen Lebensräume zu informieren.

Dubai Creek

Der Dubai Creek ist ein natürlicher Meeresarm mit einer Länge von 14 Kilometern. Überquert werden kann er mit kleinen Holzbooten, den sogenannten Abras. Die Fahrt mit dem Wassertaxi ist günstig und bietet einen tollen Blick auf die moderne Kulisse Dubais. Wem die kurze Überfahrt nicht lang genug ist, kann ein Abra inklusive Kapitän für eine halbe Stunde buchen. Umgerechnet kostet das etwa 25 Euro.

Dubai Mall

Die Dubai Mall ist ein riesiges Shopping Center, in dem man bei angenehmen klimatisierten Temperaturen entspannt bummeln und essen kann. Doch in Dubai kauft man in einem Shopping Center nicht einfach nur ein. Der Einkaufstempel bietet Entertainment pur.

So gibt es beispielsweise den Komplex Kidzania, wo man sich in einer auf Kindergröße geschrumpften Welt der Erwachsenen vergnügen kann. In Kidzania warten gepflasterte Straßen, Gebäude und ein eigenes Wirtschaftssystem darauf, von den Jüngsten erobert zu werden. Kinder können vom Feuerwehrmann über Arzt bis hin zum Emirates-Piloten verschiedene Berufe ausprobieren und so in die Rolle von Erwachsenen schlüpfen.

Zudem gibt es in der Dubai Mall die Möglichkeit zum Eislaufen. Die Eishalle Dubai Ice Rink bietet nicht nur olympische Ausmaße, sondern auch Spaß und Eislaufstunden – vom Anfänger bis zum Profi. Bei der Disko-Session haben ältere Kinder zudem die Gelegenheit, zu Lichteffekten und Chart-Hits ihre Pirouetten zu drehen.

im Erdgeschoss der Dubai Mall befindet sich das Dubai Aquarium.  In dem 10 Millionen Liter Tank leben 140 verschiedene Tierarten. 300 Haie und Rochen schwimmen durch das Wasser und selbst ein Krokodil hat im Aquarium sein Zuhause gefunden.

Dubai Parks and Resorts

Dubai Parks and Resorts ist ein Mega-Freizeitpark. Genauer gesagt: drei Freizeitparks in einem Wasserpark. Neben dem Dubai Water Park gibt es die Freizeitparks Motiongate, Bollywood Parks und Legoland. Ein Großteil davon ist übrigens innenliegend.

IMG Worlds of Adventure

IMG Worlds of Adventure ist ebenfalls ein Freizeitpark, der hauptsächlich innenliegend unzählige Attraktionen bietet. In der über 28 Fußballfelder großen Halle erwachen auf den Fahrgeschäften bekannte Action-Figuren wie die Powerpuff Girls oder die Marvel-Helden zum Leben.

Kite Beach

Der Kite Beach bietet eine Menge für Kinder und Familien. Es gibt einen Skatepark, Freiluft-Trampoline, eine Abenteuer-Turnhalle sowie einen Spielplatz für die Kleinen. Natürlich lässt es sich am Kite Beach auch gut baden, tauchen, Sandburgen bauen oder Muscheln sammeln. Für den kleinen und großen Hunger gibt es zahlreiche Strandcafés. Beeindruckend sind zudem die Show der Kite-Surfer sowie die Aussicht auf das Burj Al Arab.

Wild Wadi Wasserpark

Der Wasserpark Wild Wadi wartet mit über 30 Attraktionen auf. So gibt es beispielsweise eine Wasser-Achterbahn, beängstigend steile Wasserrutschen sowie den entspannten „Lazy River“. Auf die Kleinen wartet ein spezieller Kinder-Bereich mit kindgerechten Rutschen, Klettergerüsten und Kippeimern.

Wonderbus

Der Wonderbus ist ein Amphibienfahrzeug, das sowohl auf den Straßen als auch auf dem Wasser fahren kann. Eine Stadtrundfahrt mit dem Wonderbus dauert insgesamt 60 Minuten. 30 Minuten davon verbringt man auf dem Wasser.

Wüstenabenteuer

In der nahegelegenen Wüste lassen sich auch mit Kindern viele Abenteuer bestreiten. So kann man beispielsweise auf einer geführten Wüstensafari mit einem Jeep die Sanddünen hoch und runter jagen. Alternativ kann man auch auf einem Sandbord die Sandberge hinuntergleiten oder auf einem Kamel beziehungsweise Pferd durch die schier unendliche Wüstenlandschaft reiten.

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Urlaub in Dubai, Hintergrund-Informationen zum Land, sowie günstige Reise-Angebote nach Dubai. Unser Redaktionsteam durchstöbert täglich das Internet und spürt für Sie die günstigsten Hotel-, Flug- und Pauschalreisen für Ihren Dubaiurlaub auf.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz

 

Reise­magazin

Land & Leute

Reisetipps

Reiseziele